Botschaften

Aus dem Lichtkreis

Vom 22.08.2019:

*Lichtmeditation im Herzensraum – Im Moment erschaffen*

… Wir gehen ins Herz. Ihr geht in Gedanken zu eurem Herzen, wo ihr vor einem wunderbaren Tor steht. Ein riesiges, ganz besonderes Tor. Und ihr könnt es aufmachen, es geht ganz leicht. Es schwingt auf und ihr seht in einen herrlichen Raum hinein. Er leuchtet in den schönsten Farben, ist angenehm warm und riecht so, wie ihr es mögt. Ihr dürft eintreten und werdet herzlich willkommen geheissen. Es ist euer Herzensraum. Darin befindet sich eine angenehme Sitzgelegenheit, oder ein Bett, eine Liege, die auf euch wartet, damit ihr es euch bequem machen könnt. Macht es euch bequem und schaut euch einmal um in eurem Herzensraum, was es dort alles zu entdecken gibt. Es ist alles auf euch abgestimmt. Vielleicht hört ihr sogar eine Musik oder das Meer. Und wenn ihr dort so liegt oder sitzt, seid ihr ganz bei euch, da im Moment, im Frieden, ganz entspannt und euer Herzenslicht, das brennt, wird immer grösser. Es wachst und breitet sich aus in eurem Körper, ein wunderbares, warmes, helles Licht, das den Weg findet bis in jede Zelle. Ihr strahlt in eurem Herzenslicht, in eurer Kraft. Jetzt dürft ihr euer Licht noch weiter ausdehnen in euren Herzensraum hinein, so dass ein herrlich leuchtender Raum entsteht, wo ihr einfach frei sein könnt.

Das ist der Raum, wo ihr euer Leben erschaffen könnt, kreieren, kreativ sein, dort entspringt euer Leben. Ihr erschafft, ihr seid Schöpfer eures Weges, in eurer Mitte entspringt euer Weg. Ihr entscheidet in jedem Moment, mit welchem Schritt es weiter geht. Und so ganz bei euch, liegt es auch an euch, einmal kreativ zu sein, auszuprobieren, mutig zu sein, im Wissen, ihr seid behütet, es kann gar nichts geschehen. Ihr dürft über euch hinauswachsen. Wachsen, wachsen ist euer Ziel, eure Aufgabe hier auf dieser Erde, steter Wachstum, manchmal in kleinen und manchmal in grossen Schritten. Manchmal steil den Berg hinauf oder beschwingt ins Tal. Je spielerischer ihr damit umgeht, je kreativer ihr werdet, umso leichter fällt es. Und dann entfällt eben nichts, es fällt nichts weg, es gibt keinen Verlust und keinen Verzicht. Es gibt nur Sachen, die nicht mehr wichtig sind für den Teil des Weges. Man darf zwar auf dem Gipfel einmal den Blick schweifen lassen in die Runde und sich auch sagen, da bin ich jetzt gut raufgekommen, ich habe etwas Wunderbares geschafft, aber dann darf man den Blick wieder vorwärts richten und ganz im Moment, seinen Blick auch auf seine Füsse richten um zu sehen, wo man da gerade läuft. Denn gerade am Wegesrand, dort geschehen die spannendsten Dinge. Nur wenn man gerade präsent ist, entstehen Gelegenheiten für Begegnungen, Seelenbegegnungen, die wichtig ist. Nur wenn man präsent ist, im Moment an diesem Weg, erkennt man vielleicht auch mal eine Gabelung oder eine Abkürzung, ein Hinweisschild, ein Hinweisschild der geistigen Welt. Das können manchmal auch Plakate sein, Fahnen, die geschwungen werden, die ihr bis jetzt vielleicht nicht beachtet habt. Deshalb möchten wir euch einladen das Augenmerk mehr auf die Begebenheiten am Wegesrand zu richten, darauf was gerade dort passiert, wo ihr jetzt gerade seid. Denn so ist es uns möglich, euch zu unterstützen, dass es eben vielleicht manchmal auch eine Abkürzung gibt. Oder der Weg nicht gar so steil ist, weil man vielleicht im Zickzack geht. Auch wenn euch dies komisch vorkommt, so geht es doch viel leichter den Berg hinauf, wenn man hin und her läuft. Der Mensch hinterfragt, das ist eine gute Eigenschaft, jedoch kann es manchmal auch zur Stolperfalle werden. Seid euch bewusst, dass das Mensch sein jetzt gerade genau das ist, was ihr jetzt braucht und verurteilt euch nicht fürs Mensch sein. Ihr dürft annehmen, dass ihr Mensch seid und Mensch bleibt für den Moment und doch das Bewusstsein haben, dass ihr Seele seid und eins seid mit allem was da ist. Eins mit uns und mit eurer Umwelt. Es ist dies die Herausforderung, die sich euch hier stellt. Diese Herausforderung, die ihr euch stellen wolltet und wofür ihr unsere grosse Achtung habt. Unsere Wertschätzung für euren Mut, euch dem zu stellen. Umso mehr denken wir, ihr dürftet auch im Alltag mutiger sein, denn den grossen mutigen Schritt habt ihr bereits gemacht. Im Vergleich zu dem, zu dem Entscheid hierher zu kommen auf diese Erde, sind alle Entscheidungen auf diesem Weg nur kleine Punkte. Ihr dürft also frei wählen, erschaffen und euch auch alles erlauben, was hier möglich ist. Alles, alles ist möglich, solange ihr euch dies zugesteht. Solange dass ihr euch bereit erklärt anzunehmen was die Fülle euch denn zu bieten hat. Unendliche Fülle darf jetzt in diesem Moment sein. Unendliche Fülle herrscht in eurem Herzensraum. Unendliche Fülle darf sich ausbreiten auch ausserhalb dieses Herzensraums, auf euer ganzes Leben. Euer ganzes Leben darf von Fülle bestimmt sein. Es darf frei erschaffen werden. Und damit dies euch etwas leichter fällt, sind wir jetzt bereit, euch noch weitere Energie zur Verfügung zu stellen. Wir stellen alle eure Begleiter hinter euch, wir schliessen den Kreis hinter euch. So wie ihr einen Kreis bildet, bilden wir einen Kreis um euch herum und wir lassen die Energie fliessen, auf dass Heilung auf allen Ebenen geschehen kann.

Heilenergieübertragung einzeln auf jeden Teilnehmer

Und dann dürft ihr eure Lichter weiter wachsen lassen, eure Herzenslichter wachsen, sie leuchten aus eurem Körper hinaus, sie strahlen in den Raum, sie erhellen den ganzen Raum hier. Sie wachsen zusammen zu einem grossen Licht, das sich über dieses Gebäude hinaus ausdehnt. Grösser und grösser wird und sich dann über die ganze Erde ergiesst. Jedes Licht auf dieser Erde wird berührt von unserem Licht. Jeder Stein, jede Pflanze, jedes Tier. Das Licht dringt vor bis zum Herzen der Mutter Erde. Es durchdringt den ganzen Planeten. Und auf diesem Weg wird jede Menschenseele berührt und diejenigen, die sich noch nicht ihrem Licht bewusst sind, erhaschen einen Blick auf euer Licht, spüren die bedingungslose Liebe, die von diesem Licht ausgeht. Und ihr dürft in Gedanken auch eure Liebsten miteinschliessen, wer auch immer gerade Heilung und Licht nötig hat, sei jetzt eingeschlossen. Nun erhöhen wir nochmals die Energie im Raum und drücken mit einem Segen unsere Dankbarkeit aus, dafür, dass ihr bereit seid, euer Licht zu teilen.

Jetzt ziehen wir unser Licht wieder in unseren Körper zurück, im Wissen darum, dass es immer leuchtet, immer da ist. Ihr dürft nun noch ein paar Minuten geniessen in eurem Herzensraum, in euer Kraft, in eurer Stille, im Frieden, ganz bei euch. Und dann wird es langsam Zeit, euch wieder aufzurichten in eurem Herzensraum, nochmals einen Blick in die Runde zu werfen. Ihr wisst, ihr könnt jederzeit in diesem Raum einkehren, in euren Frieden. Jetzt dürft ihr euch innerlich bedanken, bei euren Begleitern, bei euch selbst. Und dann für den Moment verabschieden von eurem Herzensraum, der immer nur einen Gedanken weg ist, nur einen Gedanken entfernt. Ihr verlasst ihn, macht die Türe zu, aber das Herzenslicht leuchtet weiter. …